Großbritannien

Schlechte Luft in jeder dritten Hausarztpraxis

In Großbritannien liegen viele Praxen und Kliniken in Gegenden mit potenziell gefährlicher Luftqualität.

Veröffentlicht:

LONDON. Tausende Hausarztpraxen und hunderte Kliniken in Großbritannien liegen an Straßen, in denen die Luftqualität so schlecht ist, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) diese Luftqualität als potenziell gefährlich einstuft. Besonders Asthmapatienten und ältere Patienten leiden.

Wie ein neuer Bericht der British Lung Foundation (BLF) zeigt, werden in Großbritannien „Millionen Patienten und Ärzte regelmäßig stark verschmutzter Atemluft ausgesetzt“. Die BLF bezeichnete die Studien-Ergebnisse als „sehr alarmierend“ und verlangt von Politikern „Sofortmaßnahmen“, um das Problem zu lösen oder zumindest zu lindern.

Laut Studie sind derzeit landesweit mehr als 2000 Arztpraxen, Krankenhäuser und andere Versorgungseinrichtungen des staatlichen britischen Gesundheitsdienstes (National Health Service, NHS) in Gegenden situiert, in denen die Luftqualität so viele Schadstoffe aufweist, dass Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation überschritten werden.

Für Hausärzte besonders interessant und wichtig ist die Feststellung, dass landesweit jede dritte Hausarztpraxis in Gegenden mit zu schlechter Atemluft situiert ist. Bei den staatlichen Kliniken ist es immerhin jede vierte Klinik.

Zwei der größten Kinderkliniken Großbritanniens, Great Ormond Street (London) und Birmingham Children Hospital, liegen ebenfalls in Gebieten mit stark verschmutzter Luft. Pädiater bezeichneten die Ergebnisse als „Schande“ und verlangen von der Regierung Sofortmaßnahmen, um die Luftqualität besonders in diesen Gegenden zu verbessern.

Interessant: das Problem scheint nicht nur auf die Großstädte beschränkt zu sein. Selbst in kleineren Städten wie Ipswich, Gillingham, Colchester oder Basingstoke liegen viele Hausarztpraxen und Kliniken an viel befahrenen Straßen, in denen die Luftqualität gegen WHO-Richtlinien verstößt. Der Report sorgt im Königreich für Schlagzeilen. (ast)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit