Alzheimer

Biogen wettet auf Aducanumab-Erfolg

Veröffentlicht:

CAMBRIDGE, MASS/ZÜRICH. Die klinische Entwicklung des potenziellen Alzheimer-Antikörpers Aducanumab scheint weiterhin vielversprechend zu verlaufen: Biogen hat erneut eine Option ausgeübt, künftige umsatzbezogene Gebühren durch eine vorgezogene Einmalzahlung zu reduzieren.

Demnach erhält Entwicklungspartner Neurimmune jetzt 50 Millionen Dollar. Im Gegenzug sinkt die bei erfolgreicher Vermarktung fällige Umsatzbeteiligung um fünf Prozent.

Wie Biogen weiter mitteilt, wurde eine ähnliche Minderung der künftigen Erlösbeteiligung bereits im Herbst vorigen Jahres vereinbart.

Damals hatte der Schweizer Partner 150 Millionen Dollar von Biogen für eine 15-prozentige Minderung erhalten. Aducanumab wird derzeit in der klinischen Phase III getestet. (cw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Annalena Baerbock wurde im Rahmen des Parteitages von Bündnis 90/Die Grünen mit großer Mehrheit als Kanzlerkandidatin bestätigt.

Bundestagswahl 2021

So sehen die Grünen die Gesundheitsversorgung der Zukunft