EuGH

Einwilligung in Cookies muss aktiv erfolgen

Veröffentlicht: 07.10.2019, 15:07 Uhr

Luxemburg. Ärzte, die eine eigene Homepage betreiben, müssen darauf achten, dass Nutzer der Seite aktiv ins Datensammeln per Cookies einwilligen. Ihnen dürfen keine vorausgefüllten Einwilligungen aufgetischt werden. Das geht aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs hervor (Rechtssache C-673/17).

Der Branchenverband Bitkom sieht weitreichende Auswirkungen für Webseitenbetreiber. Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder: „Wer weiterhin den Komfort von Cookies genießen möchte, muss dafür ausdrücklich eine Einwilligung erteilen – mit zusätzlichen Klicks.“

Cookies speichern Daten auf der Festplatte des Nutzers. Beim erneuten Besuch einer Webseite können dadurch die Nutzer und ihre Einstellungen schneller wiedererkannt werden. (dpa)

Mehr zum Thema

DRK-Datenpanne

Es waren doch Patientendaten einsehbar

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

„Ärztetag“-Podcast vom DKK

Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden