Studie

Ex-Hartz-IVler leisten gute Arbeit

Veröffentlicht:

NÜRNBERG. Die Mehrheit der Arbeitgeber ist einer Studie zufolge mit früheren Hartz-IV-Empfängern nach ihrer Einstellung zufrieden.

Zwei Drittel der Unternehmen aus Pflege, Handwerk und Gastronomie seien mit den ehemaligen Arbeitslosen zufrieden, jeder vierte sogar sehr, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Montag in Nürnberg mit.

Drei Viertel der Arbeitgeber bewerteten ehemalige Hartz-IV-Empfänger als teamfähig, flexibel, zuverlässig, motiviert und qualifiziert. Genauso viele gaben an, dass sie auch künftig wieder Langzeitarbeitslose einstellen würden.

Die BA beruft sich dabei auf eine im eigenen Auftrag durchgeführte repräsentative Studie des Allensbach-Instituts unter 306 Firmen, die in den vergangenen fünf Jahren Betroffene eingestellt hatten.

Danach erkannte mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen keine nennenswerten Unterschiede zwischen der Leistung der Ex-Arbeitslosen und der ihrer Kollegen.

"Ehemalige Hartz-IV-Empfänger sind motiviert und engagiert - auch wenn oder gerade weil ihre Biografien oft Ecken und Kanten haben", kommentierte das zuständige BA-Mitglied Heinrich Alt. Er warb dafür, Vorurteile beiseitezuschieben und Betroffenen eine Chance zu geben. (dpa)

Mehr zum Thema

Prämie

Virchowbund: Corona-Bonus für alle MFA!

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Leeres Klassenzimmer: Der Distanzunterricht und Ausnahmezustand macht Kindern psychisch und physisch zunehmend zu schaffen, mahnen Pädiater.

Folgen des Corona-Lockdowns

Kinderärzte: Schulen und Kitas umgehend öffnen!