Google-Tool

KI berechnet Sterberisiko für Klinikpatienten

Veröffentlicht:

MOUNTAIN VIEW. Google-Ingenieure haben ein neues KI-Tool entwickelt, mit dem sich eigenen Angaben nach genau vorhersagen lässt, ob ein ins Krankenhaus eingelieferter Patient innerhalb der nächsten 24 Stunden stirbt, teilt das Nachrichtenportal "Pressetext" mit. Der neue Algorithmus nimmt demnach die verfügbaren Daten verschiedener Krankenhäuser und Ärzte auf und führt damit selbst Berechnungen durch.

Die Zuverlässigkeit des Systems hätte Google bereits in mehreren Fällen getestet. Der nächste Schritt für Google bestehe den Ingenieuren zufolge darin, das KI-System in Kliniken einzusetzen, um Ärzten bei Diagnosen zu helfen. Google-Algorithmen könnten sowohl bei der Diagnose als auch bei der Behandlung helfen. (eb)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Antidiabetika senken MPN-Risiko

Weniger myeloproliferative Neoplasien unter Metformin

Lesetipps