Aufklärung

Medizin per Videos patientengerecht erklärt

Bei der Visite oder im Gespräch bemerkten Nicolas und Sebastian Kahl, dass Patienten nur wenig von den Ausführungen des Arztes verstanden haben. So entstand die Idee, Erklärvideos zu produzieren.

Anke ThomasVon Anke Thomas Veröffentlicht:

Dr. Nicolas Kahl im Youtube-Video. Auf der Website deinediagnose.de erklärt der Allgemeinarzt zusammen mit seinem Bruder Patienten über Krankheitsbilder verständlich auf.

NEU-ISENBURG. Angefangen hat alles im Krankenhaus, erklärt der 31-jährige Dr. Nicolas Kahl, Arzt in Weiterbildung zum Allgemeinarzt in Nürnberg. Bei den Visiten oder einfach so im Gespräch mit den Patienten bemerkten er und sein 34-jähriger Bruder Dr. Sebastian Kahl, Facharzt für Dermatologie in Hamburg, dass Patienten überraschend wenig über ihre Erkrankung wissen. Krankenhausärzte verweisen dann gerne auf den Hausarzt, der ins Detail gehen solle. Dabei wissen die beiden Brüder, dass Hausärzte heutzutage auch nicht mehr so viel Zeit für lange Erklärungen haben. Schließlich ist der Vater selbst Hausarzt und immer noch hoch motiviert. Aber dennoch ist die Zeit im Praxisalltag, die pro Patient durchschnittlich zur Verfügung steht, sehr begrenzt und sie wird immer knapper.

Website und Youtube-Kanal

Deshalb hatten die beiden Kollegen vor etwa zwei Jahren die Idee, patientengerechte Videos über häufige Erkrankungen zu produzieren und dabei möglichst einfach zu erklären, was es mit Erkrankungen auf sich hat. Rund hundert Videos zu Abszess, Niereninsuffizienz, Diabetes, Grauem Star, Endometriose etc. haben die beiden schon produziert und auf ihrer Website www.deinediagnose.de (DeineDiagnose.de - Medizin.Einfach.Erklärt) und einem damit verknüpften Youtube-Videokanal veröffentlicht. Ein Auftritt auf Instagram und ein Twitter-Kanal runden das Angebot ab.

Die Videos umfassen jeweils drei bis fünf Minuten. Durchschnittlich einen Tag braucht es, um solch ein Video zu produzieren. Länger dauert es immer dann, wenn Leitlinien beachtet werden müssen. Bei Mandelentzündungen zum Beispiel, meint Nicolas Kahl, musste auch die Studienlage gesichtet und eingearbeitet werden. „Dann schreiben wir ein Video-Script und los geht’s“, sagt Nicolas Kahl.

Top 5 Diagnose-Videos

Der Dermatologe Dr. Sebastian Kahl erklärt im Youtube-Video Scharlach.

Die Arbeit, die mit deinediagnose.de verbunden ist, erledigen die beiden in ihrer Freizeit. Geld verdienen sie damit nicht. Auch wenn es ganz schön wäre, wenn der Aufwand zumindest ein bisschen Geld in die Kasse spülen würde, wollen die beiden ihre Plattform werbefrei halten. Ein paar Euros haben die beiden ihrem rund 330 Seiten umfassenden eBook: „Erfolgreich Patient sein – Ein Survival Guide“, das sie unter ihren Pseudonymen Felix Jung und Max Renner veröffentlicht haben, zu verdanken. Das eBook, das es auch als Taschenbuch gibt, ist bei Amazon gelistet und verspricht unter anderem Antworten auf die Fragen: Wie finde ich einen guten Arzt? Was erwartet mich im Krankenhaus? Gibt es eine Alternative zur Schulmedizin?

Die Top 5 Diagnose-Videos, die auf Youtube bislang am beliebtesten sind, sind übrigens: 1) chronische Niereninsuffizienz, 2) Nesselsucht/Urtikaria, 3) Scharlach, 4) Analfissur und 5) Windpocken. Die beiden Kollegen hoffen, dass die Videos Patienten, aber auch deren Angehörige, etwas Unterstützung bieten, ihre Krankheit besser zu verstehen und damit umzugehen. Fachärzte, die eines der Videos auf ihre Homepage einbinden wollen, können das auch tun, meint Nicolas Kahl gegenüber der „Ärzte Zeitung“. Es wäre eben auch schön, wenn die Videos den Ärzten Unterstützung bieten, indem diese vielleicht ein bisschen weniger erklären müssen.

Mehr zum Thema

Junges Forum auf dem DGIM-Kongress

Appell für eine bessere Fehlerkultur

Junges Forum auf dem DGIM-Kongress

Rotationsweiterbildung – bald der neue Standard?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Lesetipps