Praxisführung

Natur und Sonnenschein - das ist auch in fensterlosen Räumen möglich

Künstliche Himmelbilder können zum Wohlbefinden von Patienten beitragen - und auch deren Genesung fördern.

Von Kerstin Mitternacht Veröffentlicht: 27.05.2010, 05:00 Uhr
Natur und Sonnenschein - das ist auch in fensterlosen Räumen möglich

Ein Behandlungsraum mit virtuellem Deckenfenster. © Sky Factory Deutschland OHG

© Sky Factory Deutschland OHG

HANNOVER. Fensterlose Räume verbreiten meist eine sterile Atmosphäre - karg und ohne Natureindruck. Virtuelle Himmelbilder können zumindest den Eindruck von Natur vermitteln. Bei den sogenannten SkyCeilings der Firma Sky Factory zum Beispiel handelt es sich um wirklichkeitsnahe Himmel-Illusionen, die an der Zimmerdecke, etwa von Behandlungsräumen in Kliniken oder Praxen, angebracht werden können. "Der Trend stammt aus den USA und erreicht nun endlich auch den deutschsprachigen Raum", sagt Marco P. Fernandes, Geschäftsführer von Sky Factory Deutschland.

Umgesetzt wird diese Natur-Illusion durch großflächige Fotografien, die mit speziellem Licht hinterleuchtet werden. Das eingesetzte Licht wird unter anderem auch bei psychischen Erkrankungen, wie Winterdepressionen verwendet. Daher seien die virtuellen Deckenfenster nicht nur optisch ein Hingucker, sondern fördern auch die Genesung von Patienten, so das Unternehmen.

Untersuchungen hätten gezeigt, dass nicht nur Tageslicht und die Natur selbst zum Genesungsprozess und zum Wohlbefinden von Patienten beitragen, sondern dass auch die reine Abbildung von Landschaften und künstliches Licht zu ähnlichen Ergebnissen kommen könnten.

In amerikanischen Kliniken sind die Natur-Illusionen, nach Angaben des Unternehmens, schon häufig vorzufinden, etwa in Klinik-Fluren oder MRT-Behandlungsräumen. Der Funke springt nach Deutschland über. "Eine starke Nachfrage erhalten wir von Zahnarztpraxen", so Fernandes. Mit einem Steuergerät können sogar Sonnenauf und -untergänge projiziert werden. "Natürlich können diese Fenster niemals die Natur ersetzten", so Fernandes, "sie können aber zum Wohlbefinden der Menschen beitragen, die den ganzen Tag in geschlossenen Räumen verbringen." Die Kosten für ein Deckenfenster liegen im Schnitt bei 4000 Euro.

Mehr zum Thema

Wettbewerbsrecht

Ottonova verteidigt Werbung für Fernbehandlung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Sunface-App reduziert Solariumnutzung

Dermatologische Prävention

Sunface-App reduziert Solariumnutzung

Corona-Teststation mit technischen Tücken

COVID-19-Testcenter Tegel

Corona-Teststation mit technischen Tücken

Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege

Steigende Zuzahlungen

Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden