Herzschwäche

Auszeichnung für Forschungen zur Herzdiagnostik

FRANKFURT AM MAIN (eb). Zwei Forschungsarbeiten, deren Erkenntnisse zur besseren Diagnostik schwerwiegender Herzerkrankungen beitragen, hat die Deutsche Herzstiftung mit dem Wilhelm P. Winterstein-Preis 2011 ausgezeichnet.

Veröffentlicht:

Die Preisträger des mit 10.000 Euro dotierten Preises sind Dr. Susanne Brenner vom Uniklinikum Würzburg mit einer Arbeit über die Diagnostik einer chronisch-obstruktiven Atemwegserkrankung bei Patienten mit Herzinsuffizienz und Dr. Sebastian J. Buß vom Uniklinikum Heidelberg.

Seine Studie zeigt eine Verbesserung der Diagnostik bei Patienten mit restriktiver Kardiomyopathie infolge der systemischen Leichtketten-(AL)-Amyloidose. Die Gutachter haben beide Arbeiten gleichrangig bewertet, so dass sich der Stifter zu einer Dopplung des Preises entschloss.

Mehr zum Thema

Krebstherapie

Chemo bei Brustkrebs: Schützen Statine das Herz?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Reha-Übungsanleitung am Bildschirm. Das soll bald auch mittels Smartphone auf Kasse möglich sein.

Teilhabestärkungsgesetz

Auch Reha-Apps sollen in die Erstattung kommen

Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug