Mythos entlarvt: Eier tun dem Herzen nichts

MAINZ (spa). Eier erhöhen nicht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HKE).

Veröffentlicht:

In einer Kohortenstudie aus dem Mittelmeerraum traten bei mehr als 14.000 Uniabsolventen in sechs Jahren 91 HKE neu auf, und zwar unabhängig davon, ob die Probanden in der Woche keine oder mehr als vier Eier aßen (Eur J Clin Nutr 2011; 65: 676).

Dies blieb auch bei verschiedenen Analysemethoden so und wenn Gefäßrisiken sowie andere Faktoren berücksichtigt wurden. Die von Professor Stephan Martin aus Düsseldorf beim Diabetes Update vorgestellte Studie wurde anhand von validierten Fragebögen erstellt.

"Eine Ernährungsberatung von vor 20 Jahren könnte man heute in der Sendung ‚Pleiten, Pech und Pannen‘ abhandeln", so Martin, denn "neben Verzicht auf Fette und Salz wurden auch Eier verteufelt."

Quelle: www.springermedizin.de

Mehr zum Thema

Britische Registeranalyse

Bessere Prognose bei seltener als bei üblicher Nierenerkrankung

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom