Buch zu Blasenentzündungen

Mehr Infos über das „Herz im Unterleib“

Auf 287 Seiten beantwortet der Urologe Professor Stephan Roth aus Wuppertal allgemeinverständlich Fragen nicht nur zu Blasenentzündung, Urinverlust und rotem Urin.

Veröffentlicht:

Wuppertal. Besonders Frauen sind oft von Harnblasenbeschwerden geplagt. Und Frauen sind es, die häufig mehr wissen und mehr tun wollen gegen ihr Leiden.

Für sie und natürlich auch für Männer mit Blasenproblemen hat einer der renommiertesten Urologen Deutschlands, Professor Stephan Roth aus Wuppertal, ehemaliger Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU), ein allgemeinverständliches Buch geschrieben. „Raus aus der Tabuzone!“ fordert er: Wer im Freundeskreis über Herzrhythmusstörungen reden könne, dürfe auch übers „Blitzpinkeln“ reden. Und das „Herz im Unterleib“ hat einiges an Facetten zu bieten.

Mehr Infos über das „Herz im Unterleib“

©

Roth beantwortet Fragen zu Blasenentzündungen, zu rotem Urin und Urinverlust, gibt Tipps zur Selbstbehandlung sowie Hinweise, um beim nächsten Arztbesuch die richtigen Fragen zu stellen. Die Lektüre verschafft Interessierten ohne medizinische Vorkenntnisse die Möglichkeit, sich fundiert mit der Harnblase und die mit ihr verbundenen Organsysteme zu informieren.

Nicht weniger als 287 Seiten sind insgesamt zusammengekommen nebst selbstgefertigten Zeichnungen. Auch Blasenkrebs und das Thema Ersatzblase kommen vor. „Ich habe mich bemüht, keine Frage über unser Wunderorgan offen zu lassen“, schreibt Roth im Vorwort.

Wer moderne Medien bevorzugt, findet manches auch unter Blasendoktor.de. (ner)

Roth, S.: Blase gut – alles gut. Books on demand (BoD), Norderstedt, Preis: 14,99 €, ISBN: 978-3-75266-867-4

Mehr zum Thema

Buchtipp

Psychiater beleuchtet Tötungsserien

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Verhandlungen um den Orientierungswert 2022 sind abgeschlossen.

© Michaela Illian

Ärzte-Honorar 2022

Es hagelt Kritik für das Honorar-Ergebnis

Über die Notwendigkeit von Impfboostern wird intensiv diskutiert. Klare Fakten fehlen dazu bisher.

© Kt Stock / stock.adobe.com

Real-World-Daten aus Israel

Mit Booster-Impfung sinkt das Risiko für Impfdurchbrüche erheblich