Fortbildung

Moderne Praxisführung im Blick

Von den klassischen Fragen der Gründung bis zu modernen Themen wie Social Media reicht das Themen-Spektrum eines neuen Fortbildungsformats.

Veröffentlicht:

Bochum. Innovationen der Gesundheitsbranche, Zukunftstrends und Aussichten für den ambulanten Sektor sind Themen des Forums „StartUp-Praxis 2020“, das am 7. November in der EBZ Business School in Bochum zum zweiten Mal stattfindet. Die Fortbildung richtet sich sowohl an Existenzgründer als auch an etablierte Mediziner aus den Bereichen Zahn- und Humanmedizin.

Die Intention der Veranstalter Oliver Neumann und Björn Papendorf lautet gemäß Pressemitteilung: „Der Schritt in die Praxis muss wieder attraktiv und sexy sein.“ Ziel sei es, die klassischen Themen Niederlassung, Kooperation und Abgabe um die modernen Themen Zukunftsmedizin, Digital Health und Persönlichkeitsentwicklung zu ergänzen.

Neugründung oder Übernahme – was ist besser?

Professor Jochen Werner, vom Uniklinikum Essen spricht über die Digitalisierung im Gesundheitswesen als alternativlosen Weg. Professor Jan Ehlers von der Universität Witten/Herdecke hält einen Vortrag darüber, wie das Medizinstudium auf die Niederlassung vorbereitet. Die junge Ärztin und Unternehmerin Jana Aulenkamp referiert über digitale Versorgungsmodelle für den medizinischen Nachwuchs, Rechtsanwalt Björn Papendorf (KWM Münster) zieht als Lehre aus der Pandemie „Nie wieder die Praxis schließen“, und der Steuerberater Christoph Gasten wird Argumente Neugründung versus Übernahme abwägen. Die Bedeutung von Social Media für Mediziner thematisiert schließlich Influencer und Gesundheitsberater Felix Berndt.

Die Veranstaltung wird laut Ankündigung in Abstimmung mit dem Veranstaltungshotel und den Behörden unter allen notwendigen Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf COVID-19 durchgeführt. Bei der Ärztekammer wurden CME Punkte beantragt. Die „Ärzte Zeitung“ ist Medienpartner. (syc)

Informationen:

www.startup-praxis.de

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Charlotte Kleen

© Babett Ehrt/ Lichtbildwerkstatt

Porträt

Wie Charlotte Kleen Medizin in ihrer ganzen Breite kennenlernt

Mit 71 Patienten und Patientinnen konnte eine Per-Protokoll-Analyse durchgeführt werden. Diese zeigte, dass ASS den Leberfettanteil absolut um 5,9 Prozent reduziert hatte, nach Scheinbehandlung war er dagegen um 4,7 Prozent gestiegen.

© monticellllo / stock.adobe.com

Phase-II-Studie

Taugt ASS zur Behandlung der metabolischen Fettleber?

Mädchen geht chemischen Experimenten in einem Klassenzimmer nach, die Haare stehen ihr zu Berge.

© Andrey Kiselev / stock.adobe.com

Inkretinmimetika

GLP-1: Wie aus dem kleinen Hormon ein Rockstar wird