Fortbildung

Moderne Praxisführung im Blick

Von den klassischen Fragen der Gründung bis zu modernen Themen wie Social Media reicht das Themen-Spektrum eines neuen Fortbildungsformats.

Veröffentlicht: 25.08.2020, 16:16 Uhr

Bochum. Innovationen der Gesundheitsbranche, Zukunftstrends und Aussichten für den ambulanten Sektor sind Themen des Forums „StartUp-Praxis 2020“, das am 7. November in der EBZ Business School in Bochum zum zweiten Mal stattfindet. Die Fortbildung richtet sich sowohl an Existenzgründer als auch an etablierte Mediziner aus den Bereichen Zahn- und Humanmedizin.

Die Intention der Veranstalter Oliver Neumann und Björn Papendorf lautet gemäß Pressemitteilung: „Der Schritt in die Praxis muss wieder attraktiv und sexy sein.“ Ziel sei es, die klassischen Themen Niederlassung, Kooperation und Abgabe um die modernen Themen Zukunftsmedizin, Digital Health und Persönlichkeitsentwicklung zu ergänzen.

Neugründung oder Übernahme – was ist besser?

Professor Jochen Werner, vom Uniklinikum Essen spricht über die Digitalisierung im Gesundheitswesen als alternativlosen Weg. Professor Jan Ehlers von der Universität Witten/Herdecke hält einen Vortrag darüber, wie das Medizinstudium auf die Niederlassung vorbereitet. Die junge Ärztin und Unternehmerin Jana Aulenkamp referiert über digitale Versorgungsmodelle für den medizinischen Nachwuchs, Rechtsanwalt Björn Papendorf (KWM Münster) zieht als Lehre aus der Pandemie „Nie wieder die Praxis schließen“, und der Steuerberater Christoph Gasten wird Argumente Neugründung versus Übernahme abwägen. Die Bedeutung von Social Media für Mediziner thematisiert schließlich Influencer und Gesundheitsberater Felix Berndt.

Die Veranstaltung wird laut Ankündigung in Abstimmung mit dem Veranstaltungshotel und den Behörden unter allen notwendigen Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf COVID-19 durchgeführt. Bei der Ärztekammer wurden CME Punkte beantragt. Die „Ärzte Zeitung“ ist Medienpartner. (syc)

Informationen:

www.startup-praxis.de

Mehr zum Thema

KBV-Honorarbericht QI und QII 2018

Pädiater legten beim Honorar am stärksten zu

Praxismanagement

Bei der Standortwahl zählen als erstes die Patienten

Kommentar zum Kampf gegen Bürokratie

Digitalisierung bedeutet nicht weniger Bürokratie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden