Kommentar

Nur virtuelle Leitplanken

Von Matthias WallenfelsMatthias Wallenfels Veröffentlicht:

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat die Gutachten für sieben von zehn Arztbewertungsportalen veröffentlicht, die im Rahmen eines Clearingverfahrens erstellt wurden. Drei Anbieter stimmten der Veröffentlichung ihres Bewertungsgutachtens nicht zu.

Die Gretchenfrage, die sich für viele Praxischefs stellt, ist damit allerdings noch nicht beantwortet. Denn die einzelnen Gutachten stellen per se keineswegs ein General-Bekenntnis zu Arztbewertungsportalen dar. Sie können interessierten Ärzten lediglich als virtuelle Leitplanken dienen, innerhalb derer sie für sich persönlich über die Seriosität der betreffenden Angebote richten und ihr späteres Handeln daran orientieren können.

Sicher erleichtert die unabhängige Einschätzung von dritter Seite die individuelle Entscheidung eines Arztes, sich der Bewertung in einem, mehreren oder gar sämtlichen entsprechenden Portalen zu stellen oder sich dem zu verweigern. Letztlich sollten in einen Entscheidungsfindungsprozess pro oder contra Arztbewertungsportale auch wirtschaftlich relevante Aspekte wie zum Beispiel -aus Sicht des Praxismarketings -der mögliche Imagegewinn Eingang finden.

Lesen Sie dazu auch: Gutachten macht Arztbewertungsportale transparent

Mehr zum Thema

eHBA-Reporting

E-Arztausweise: Die Dynamik lässt nach

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ganz unterschiedlichen Aktionen versuchen MFA, auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Hier im Bild die Protestaktion des Verbands medizinischer Fachberufe am vergangenen Mittwoch in Berlin. In vielen Praxen solidarisieren sich aber auch die Ärztinnen und Ärzte mit ihren Fachangestellten.

© Verband medizinischer Fachberufe

Aktion pro Corona-Bonus

MFA streiken, ihre Chefinnen legen sich für sie ins Zeug