COPD

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Aktuelle Therapieoptionen bei der COPD – Lassen Sie Ihre Patienten wieder freier atmen!

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 30.04.2007

IGEL-TIPP DES TAGES

Magnetfelder zur Optimierung

Gute Erfahrungen bei Asthmatikern  hat der Internist Dr. Stefan Hesse aus Fürth auch mit der Magnet-Resonanz-Stimulation (MRS) gemacht. Hierbei werden elektromagnetische Wellen über eine Matte sowie über ein Kissen für Brust und Rücken appliziert.

Bei dem Verfahren aktivieren niederfrequente pulsierende elektromagnetische Wellen die Zellmembranen im Körper, sagte Hesse zur "Ärzte Zeitung". Die Zellen könnten ihre Aufgaben besser erfüllen. Erythrozyten nähmen vermehrt Sauerstoff auf, die Versorgung des Körpers werde so verbessert. Zudem würden Fließeigenschaften von Blut und Lymphe optimiert, und es gebe einen bronchialerweiternden Effekt, so Hesse.

Der Internist verwendet etwa das Gerät vita-life eMRS der Firma vita-life. Er bietet das Verfahren bei Asthma zusätzlich zur Schulmedizin als IGeL an. Damit ließen sich Medikamente einsparen. "Die Magnetfeldtherapie ist aber kein Ersatz für die Schulmedizin, sondern kann sie sinnvoll ergänzen", so Hesse. Er rechnet nach GOÄ-Ziffer A555 ab. Mit einem Steigerungsfaktor von 1,788 kommt er auf 12,50 Euro pro Sitzung.

Weitere Infos gibt es per E-Mail: d.hesse@vita-life.com

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »