Ärzte Zeitung, 29.06.2009

Saarland

Saar-Ärzte haben zügig aufgeholt

Vor drei Monaten lag von 30 Prozent aller Ärzte noch kein Zertifikat vor. Doch mittlerweile haben die Saarländer aufgeholt. Kurz vor dem Stichtag hatten 81 Prozent der 1 528 Vertragsärzte das Fortbildungszertifikat der Kammer erworben. Nach Angaben des KV-Vize Wolfgang Meunier haben einige Ärzte Fristverlängerung beantragt. Schließlich stellte Meunier in Aussicht, dass alle bis zur endgültigen Abrechnung nachgereichten Zertifikate berücksichtigt würden. Damit dürften Sanktionen an der Saar vermutlich seltene Ausnahmen bleiben. (kud)

Lesen Sie dazu auch:
Die allermeisten Ärzte haben 250 CME-Punkte für die Fortbildung zusammen
CME: Die meisten Ärzte waren erfolgreich beim Punktesammeln

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Übers Ziel hinausgeschossen?

Lesen Sie auch:
CME: Die fehlenden Punkte schnell online holen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »