Depressionen

Johanniskraut in Depressions-Leitlinie

Veröffentlicht: 14.01.2010, 05:00 Uhr

MÜNCHEN (eb). Wie das Komitee Forschung Naturmedizin (KFN) hinweist, ist in der neuen S3-Leitlinie / Nationale Versorgungs-Leitlinie Unipolare Depression auch die Therapie mit Johanniskraut-Präparaten bei leichter und mittelschwerer Symptomatik berücksichtigt.

Es werde empfohlen, nur die Präparate für die Therapie einzusetzen, für die eine klinische Wirksamkeit durch eigene Studien belegt ist, zitiert das KFN.

Mehr zum Thema

Mögliche Alternative zur EKT

Vertreibt Magnetkrampftherapie Suizidgedanken?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mitarbeiter des Städtischen Krankenhauses und der Stadtwerke Kiel streiken vor dem Krankenhaus.

Tarifverhandlungen

Erste bundesweite Warnstreiks im Öffentlichen Dienst