Tipp

Reise mit Rheuma? Nur gut geschützt!

Veröffentlicht: 25.11.2008, 05:00 Uhr

Ein Rheuma-Patient mit immunsuppressiver Therapie will eine Fernreise machen? Dann sollten Sie ihn in einer ausführlichen Beratung daran erinnern, sich strikt vor Infektionen zu schützen.

Etwa gegen Reisediarrhoe. Ein Fluorochinolon zur Selbstmedikation bei Durchfall gehört in die Reiseapotheke. Als Mückenschutz sind lange Ärmel, Moskitonetz und Repellentien Pflicht.

Besonders wichtig ist wegen des erhöhten Melanomrisikos der Sonnenschutz, sagt Dr. Nina Babel von der Charité Berlin. Abraten sollten Sie den Patienten von Ländern, die eine Prophylaxe gegen Cholera und Gelbfieber erfordern - beides sind Lebendimpfungen.

Mehr zum Thema

Unternehmen

Medac bespricht ab Juni Kabis Adalimumab

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie

Appell an Ärzte, Daten zu COVID-19 und Rheuma zu liefern

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden