Tinnitus Stiftung Charité

Forschungspreis Tinnitus & Hören ausgelobt

Veröffentlicht: 24.06.2019, 09:02 Uhr

BERLIN. Die Deutsche Tinnitus-Stiftung Charité vergibt dieses Jahr erstmals den mit 10.000 Euro dotierten "Forschungspreis Tinnitus & Hören". Mit dem Preis sollen herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Ursachenforschung, Früherkennung und Therapie von Tinnitus und Hörschäden prämiert werden, teilt die Stiftung mit. Der Preis wird von Restrukturierungspartner jwt GmbH & Co. KG gestiftet.

Eingereicht werden können Habilitationen sowie publizierte wissenschaftliche Arbeiten der vergangenen zwei Jahre und Darstellungen geplanter Forschungsprojekte. Prüfung und Bewertung der eingesandten Arbeiten erfolgt durch den Wissenschaftlichen Beirat der Stiftung. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2019. (eb)

Mehr Infos gibt es auf: www.deutsche-tinnitus-stiftung-charite.de

Mehr zum Thema

Analyse/Diskussion

HNO-Update-Seminar in Mainz und Berlin

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Prime Editing“

Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Die reichen Länder werden zu kämpfen haben“

OECD-Gesundheitschefin Colombo

„Die reichen Länder werden zu kämpfen haben“

Palliativmedizin – keine Frage des Budgets

EBM-Abrechnung

Palliativmedizin – keine Frage des Budgets

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen