Lassafieber

Übertragung durch Sex?

Veröffentlicht: 07.07.2017, 15:30 Uhr

FRANKFURT /ATLANTA. 2016 wurden zwei Lassafieber-Patienten in Atlanta sowie in Frankfurt versorgt. Die behandelnden Ärzte haben dabei festgestellt, dass sich das Virus über längere Zeit in Körperflüssigkeiten nachweisen lässt (Clin Infect Dis 2017; cix:406).

Bislang ging man von einer Verbreitung über Nagetiere oder bei schwer Erkrankten über eine ungeschützte medizinische Behandlung aus. "Wir müssen auch eine sexuelle Übertragung in Erwägung ziehen", wird der damals behandelnde Arzt Privatdozent Dr. Timo Wolf in einer Mitteilung der Uni Frankfurt zitiert. (eb)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
„Sichere Apps auf Rezept gibt es nicht“

Digitale Gesundheitsanwendungen

„Sichere Apps auf Rezept gibt es nicht“

Geht der Arzt als Corona-Superspreader in die Praxis?

Schleswig-Holstein

Geht der Arzt als Corona-Superspreader in die Praxis?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden