Ärzte Zeitung, 28.05.2010

Der AOK-Gesundheitsnavigator: Die Fragen zur...

...Arztkommunikation

Patient kann Fragen auf einer Skala von "Trifft voll und ganz zu" bis "Trifft überhaupt nicht zu" beantworten.

  • Dr. Mustermann hat ein angenehmes und freundliches Auftreten.
  • Dr. Mustermann geht auf meine Fragen, Sorgen und Ängste einfühlsam ein.
  • Dr. Mustermann hört mir gut zu.
  • Dr. Mustermann erklärt Diagnosen, Ursachen und Behandlungsmethoden so, dass ich alles verstehe.
  • Wenn mir Dr. Mustermann eine Untersuchung oder Behandlung vorschlägt, erklärt er mir genau, welcher Nutzen und welche Risiken damit verbunden sind.
  • Bei einer Erkrankung klärt Dr. Mustermann mich über verschiedene Behandlungsmöglichkeiten auf.
  • Dr. Mustermann bezieht mich in Entscheidungen zu anstehenden Untersuchungen und Behandlungen ein.
© Bertelsmann Stiftung 2010 – alle Rechte vorbehalten

Lesen Sie dazu auch:
AOK-Gesundheitsnavigator: Zeugnisvergabe an Haus- und Fachärzte
"Das Neue an dem Portal ist, dass es wirklich die Perspektive des Patienten einnimmt"
Die Fragen zu Praxis und Personal
Die Fragen zur Arztkommunikation
Die Fragen zur Behandlung
Die Fragen zum Gesamteindruck

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »