Bald in der Regelversorgung?

Vier Kassen pushen gemeinsam fünf hybride Versorgungskonzepte

Die Gewinner des Healthy Hub 2022 könnten mit ihren innovativen hybriden Versorgungskonzepten schon bald in die Regelversorgung Einzug halten.

Matthias WallenfelsVon Matthias Wallenfels Veröffentlicht:
Eine App ist meist zentraler Bestandteil moderner, hybrider Versorgungskonzepte.

Eine App ist meist zentraler Bestandteil moderner, hybrider Versorgungskonzepte.

© Elnur / stock.adobe.com

Berlin. Die BIG direkt gesund, die mhplus Betriebskrankenkasse, die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK und die IKK Südwest wollen unter dem Dach des Wettbewerbs „Healthy Hub“ fünf weiteren Start-ups und deren Digital-Health-Lösungen den Weg in die GKV-Erstattung ebnen.

Bei den Lösungen handle es sich durch die Bank um „hybride Versorgungskonzepte“, die einen digitalen Bestandteil – meist in Form einer App – in den mitunter komplexen Versorgungsprozess integrieren. Dabei gingen die Lösungen deutlich über die Regelversorgung hinaus.

Konkret geht es bei den fünf Auserwählten um die Gewinner des Healthy Hub 2022. Die Kassen werden gemeinsam mit den Gewinnern die Versorgungslösung so weit entwickeln, dass sie im „Echtbetrieb“ einsatzfähig sind. Sie werden eine vertragliche Grundlage für deren Einsatz entwickeln und das notwendige Versorgungsnetz knüpfen, damit aus digital Health-Lösungen auch Versorgungslösungen werden.

  • Health Hero bietet nach Kassenangaben ein hybrides Versorgungskonzept für Post-COVID-Patienten basierend auf einem Symptomchecker und einer fachärztlichen Spezial-Videosprechstunde.
  • Das Lab bietet einen schnellen Zugang zu Labordiagnostik im Use Case Darmkrebsvorsorge. Positive Laborbefunde werden von einem Telemediziner direkt mit dem Patienten besprochen und bei Bedarf weiter überwiesen.
  • eCovery nutzen ihren hybriden Versorgungsansatz im Pre- und Post-OP-Management bei Knie- und Hüft-TEP.
  • Medicalmotion’s multimodale Schmerztherapie bindet Leistungserbringer mit ein und stellt eine hoch individualisierte, sich stetig anpassende Therapie bereit.
  • Orbits Lösung „Neptune“ erfasst und bewertet Symptome und Behandlungsreaktionen während der Parkinson-Therapie und ermöglicht so eine personalisierte effektive und effiziente Behandlung.
Mehr zum Thema

Kommentar zum Qualitätsmanagement

Patientenbefragungen: Ein unterschätztes Multitool

Notfallmedizin

Kölner Klinik erprobt Telemetrie-EKG

Das könnte Sie auch interessieren
Chemotherapie-Kachexie beim mCRC?

Kolorektales Karzinom

Chemotherapie-Kachexie beim mCRC?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

© Getty Images/iStockphoto

Überblick

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

Anzeige | LEO Pharma GmbH
VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

© LEO Pharma GmbH

Publikation

VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Fehlende Wirksamkeit gegen aktuelle SARS-CoV-2-Varianten

FDA zieht Zulassung für Evusheld® vorläufig zurück