Was nun, Herr Rösler?

Veröffentlicht:

Soll eine Methode für die Kosten-Nutzen-Bewertung von Arzneimitteln ganz neu erarbeitet werden?

Wie genau soll mehr Transparenz bei der Arbeit des IQWiG garantiert werden?

Was soll geschehen, um alle Akteure "frühzeitig" und besser einzubinden?

Welchen Stellenwert hat das IQWiG künftig noch, wenn wettbewerbliche Lösungen den Vorrang vor zentralen Vorgaben haben sollen?

Rechtfertigen es die Risiken und Nebenwirkungen von Rabattverträgen, den Kassen weiter freie Hand zu lassen?

Wie werden große Kassen mit Marktanteilen von 40 Prozent und mehr künftig nach dem Wettbewerbsrecht behandelt?

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Neuorientierung

Anästhesisten kehren dem SpiFa den Rücken

Digitalisierung

Kein TI-Anschluss: BSG entscheidet über Honorarabzug

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Globale Studiendaten

Mehr als eine Milliarde Menschen mit Adipositas

Lesetipps
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Tag der Seltenen Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Eine Koloskopie

© Kzenon / stock.adobe.com

Nutzen-Risiko-Evaluation

Familiär gehäufter Darmkrebs: Screening ab 30 sinnvoll