Ärzte Zeitung, 22.12.2009

Was nun, Herr Rösler?

Welche konkreten Ideen haben Sie, die Belastung der Ärzte durch Bürokratie zu reduzieren?

Wie wollen Sie den Formularwust in den Praxen zurückfahren? Oder ist das Sache der Selbstverwaltung?

Die Vertragsvielfalt schafft auch höheren Verwaltungsaufwand. Wie wollen Sie verhindern, dass daraus für Patienten und für Ärzte ein Irrgarten wird?

Warum wird die Praxisgebühr nicht einfach abgeschafft?

Wie wollen Sie verhindern, dass die Ziele zum Bürokratieabbau nicht wie bei Ihren Vorgängern im Sande verlaufen?

Inhalt Jahresendausgabe 2009
Topics
Schlagworte
Jahresendausgabe 2009 (79)
Organisationen
KBV (6830)
KV Hamburg (437)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »